Heftige Starkregenfälle setzten am 11. Juni die Innenstadt und das Umland von Kaiserslautern teilweise meterhoch unter Wasser. Um erfolgreich gegen die Wassermassen ankämpfen zu können, waren auch 27 Helfer aus Speyer im Einsatz.Bei einem Hochwasser werden viele helfende Hände gebraucht. Eine Organisation kann dies nicht alleine bewältigen - hier ist Teamarbeit gefragt. Daher übten am vergangenen Samstag die Einheiten Wasserschutz und Technische Hilfe der Feuerwehr Speyer mit dem THW Speyer gemeinsam den Hochwasserschutz.Am 17.03. nahm der Zugtrupp an einer Übung in Pirmasens teil. Die Zugtrupps aus aus dem Regionabereich Neustadt a.d.W. übten das Führen von Einheiten mittels Lageübersicht, Funk und Einsatztagebuch. Auch Lagevortrag und Schichtwechsel wurden durchgespielt. Rund sechs Stunden wurde intensiv gearbeitet.

THW Speyer hilft nach Starkregen in Kaiserslautern

Heftige Starkregenfälle setzten am 11. Juni die Innenstadt und das Umland von Kaiserslautern teilweise meterhoch unter Wasser. Um erfolgreich gegen die Wassermassen ankämpfen zu können, waren auch 27 Helfer aus Speyer im Einsatz. mehr

Feuerwehr und THW üben gemeinsam den Hochwasserschutz

Bei einem Hochwasser werden viele helfende Hände gebraucht. Eine Organisation kann dies nicht alleine bewältigen - hier ist Teamarbeit gefragt. Daher übten am vergangenen Samstag die Einheiten Wasserschutz und Technische Hilfe der Feuerwehr Speyer mit dem THW Speyer gemeinsam den Hochwasserschutz. mehr

Im Einsatz den Überblick behalten

Am 17.03. nahm der Zugtrupp an einer Übung in Pirmasens teil. Die Zugtrupps aus aus dem Regionabereich Neustadt a.d.W. übten das Führen von Einheiten mittels Lageübersicht, Funk und Einsatztagebuch. Auch Lagevortrag und Schichtwechsel wurden durchgespielt. Rund sechs Stunden wurde intensiv gearbeitet. mehr

Helfen im THW

Der Ortsverband Speyer braucht Verstärkung!

Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller: Das THW ist immer öfter gefragt. Aber ohne Helfer geht es nicht.

Interesse geweckt?

 

Erreichbarkeit

Anforderer der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen erreichen uns entweder über die Feuerwehr Speyer oder unter folgenden Rufnummern:

+49 6232 61507
(donnerstags ab 19:00)

In dringenden Fällen unter:

+49 174 3388 154
Jan Görich 
(Ortsbeauftragter)

Weitere Informationen