Im Katastrophenfall müssen die verschiedenen Einsatzorganisationen reibungslos miteinander arbeiten können und die Abläufe ineinander greifen wie die Glieder einer Kette. Dazu übten am vergangenen Donnerstag das THW Speyer mit dem TH Zug der Freiwilligen Feuerwehr Speyer die Rettung von verletzten Personen aus Höhen und Tiefen.Am Donnerstag trafen sich die Bergungsgruppen des Ortsverbands auf dem Übungsgelände in Neustadt/Weinstraße, um ihrer Kenntnisse zu Rettungsmethoden im Bereich der Rettung aus Höhen und Tiefen aufzufrischen.Große Fahrzeuge stehen im THW an der Tagesordnung, doch auch der Umgang mit den LKW will geübt sein. Dies trifft nicht nur auf die Kraftfahrer, sondern auf alle Helfer zu. Deshalb trafen sich am vergangenen Samstag Kraftfahrer und weitere Helfer des Ortsverbandes zur ersten Samstagsausbildung des Jahres, um Rückwärtsfahren, Rangieren und Einweisen zu üben.

Gemeinsame Übung des THW mit der Feuerwehr

Im Katastrophenfall müssen die verschiedenen Einsatzorganisationen reibungslos miteinander arbeiten können und die Abläufe ineinander greifen wie die Glieder einer Kette. Dazu übten am vergangenen Donnerstag das THW Speyer mit dem TH Zug der Freiwilligen Feuerwehr Speyer die Rettung von verletzten Personen aus Höhen und Tiefen. mehr

Gemeinsame Ausbildung der Bergungsgruppen in Neustadt

Am Donnerstag trafen sich die Bergungsgruppen des Ortsverbands auf dem Übungsgelände in Neustadt/Weinstraße, um ihrer Kenntnisse zu Rettungsmethoden im Bereich der Rettung aus Höhen und Tiefen aufzufrischen. mehr

Rangieren in XXL

Große Fahrzeuge stehen im THW an der Tagesordnung, doch auch der Umgang mit den LKW will geübt sein. Dies trifft nicht nur auf die Kraftfahrer, sondern auf alle Helfer zu. Deshalb trafen sich am vergangenen Samstag Kraftfahrer und weitere Helfer des Ortsverbandes zur ersten Samstagsausbildung des Jahres, um Rückwärtsfahren, Rangieren und Einweisen zu üben. mehr

Helfen im THW

Der Ortsverband Speyer braucht Verstärkung!

Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller: Das THW ist immer öfter gefragt. Aber ohne Helfer geht es nicht.

Interesse geweckt?

 

Erreichbarkeit

Anforderer der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen erreichen uns entweder über die Feuerwehr Speyer oder unter folgenden Rufnummern:

+49 (0) 6232 61507
(donnerstags ab 19:00)

In dringenden Fällen unter:

+49 (0) 174 3388 154
Jan Görich 
(Ortsbeauftragter)

Weitere Informationen