Fast eineinhalb Jahre ist es her, dass alle Helferinnen und Helfer des Ortsverbands Speyer des Technischen Hilfswerks (THW) das letzte Mal zusammen Dienst tun konnten. Am Donnerstag den 8. Juli war es dann endlich soweit: alle Teileinheiten hatten am gleichen Abend Dienst.In Lindenberg bei Neustadt a.d.W. hatte eine ehemalige Deponie dafür gesorgt, dass Regenwasser einen Abhang hinab in Richtung der darunter liegenden Wohnhäuser floss. Um die Häuser vor einer erneuten Überflutung zu bewahren, wurde am 25. Juni 2021 THW alarmiert.Innerhalb von nur drei Wochen wurde die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen (FGr WP) des Technischen Hilfswerks (THW) Speyer zu gleich drei Einsätzen alarmiert. So rückten die Ehrenamtlichen am 9. Juni nach Schwegenheim aus. Zwei weitere Einsätze folgten am 24. Juni in Bad Dürkheim und Billigheim-Ingenheim. Grund der Einsätze waren immer vorausgegangen Starkregen.

Endlich wieder alle gemeinsam

Fast eineinhalb Jahre ist es her, dass alle Helferinnen und Helfer des Ortsverbands Speyer des Technischen Hilfswerks (THW) das letzte Mal zusammen Dienst tun konnten. Am Donnerstag den 8. Juli war es dann endlich soweit: alle Teileinheiten hatten am gleichen Abend Dienst. mehr

Mit Sandsäcken gegen die drohenden Wassermassen

In Lindenberg bei Neustadt a.d.W. hatte eine ehemalige Deponie dafür gesorgt, dass Regenwasser einen Abhang hinab in Richtung der darunter liegenden Wohnhäuser floss. Um die Häuser vor einer erneuten Überflutung zu bewahren, wurde am 25. Juni 2021 THW alarmiert. mehr

Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen nach Starkregen mehrmals gefordert

Innerhalb von nur drei Wochen wurde die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen (FGr WP) des Technischen Hilfswerks (THW) Speyer zu gleich drei Einsätzen alarmiert. So rückten die Ehrenamtlichen am 9. Juni nach Schwegenheim aus. Zwei weitere Einsätze folgten am 24. Juni in Bad Dürkheim und Billigheim-Ingenheim. Grund der Einsätze waren immer vorausgegangen Starkregen. mehr

Helfen im THW

Der Ortsverband Speyer braucht Verstärkung!

Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller: Das THW ist immer öfter gefragt. Aber ohne Helfer geht es nicht.

Interesse geweckt?

 

Erreichbarkeit

Anforderer der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen erreichen uns entweder über die Feuerwehr Speyer oder unter folgenden Rufnummern:

+49 6232 676590
(donnerstags ab 19:00)

In dringenden Fällen unter:

+49 174 3388 154
Jan Görich 
(Ortsbeauftragter)

Weitere Informationen