Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Die FGr WP ist mit einer hohen Pumpleistung von etwa 15 /min das leistungsstärkste Instrument des THW bei der Bekämpfung von Überflutungen und Überschwemmungen. Hervorzuheben ist hier eine »Schnelleinsatzpumpe« mit 5m³/min (Hannibal) Leistung, die bei akuter Gefahr sofort einsetzbar ist. Im Zusammenhang mit der Bekämpfung oder Beseitigung von Wasserschäden in Abwasseranlagen führt sie fachlich qualifizierte Arbeiten aus. Diese Arbeiten unterstützen die jeweils geeigneten Fachgruppen.

Besonders beim Einsatz der vollen Pumpkapazität wird sie durch zusätzliche Aggregate (GKW II oder größere Aggregate) mit Strom versorgt. Die FGr WP ist seit Ende 2003 im Ortsverband Speyer angegliedert. Die Instandsetzungsaufgaben der WP, knüpfen an die mittlerweile jahrzehntelange Kompetenz in Speyer im Bereich der Instandsetzung von Ver- und Entsorgungsleitungen an. Zuvor war eine Fachgruppe Infrastruktur in Speyer stationiert. Ein 40 Helfer starker Instandsetzungszug deckte vor der Umstrukturierung des THW im Jahre 1994 alle Bereiche der Instandsetzung ab.

Ausgestattet ist die mit 12 Helfern besetzte Gruppe reichlich. Zum einen Gerätschaften und Werkzeuge für Arbeiten an Entsorgungsleitungen. Zum anderen die umfangreiche Pumpenausstattung.

Insgesammt steht der Gruppe zum Transport des Materials zwei LKW und zwei Anhänger zur Verfügung. Wobei ein Anhänger alleinig dem Transport der 5000 l/m Pumpe dient.