Speyer, 20.02.2017

Gemeinsame Ausbildung der Bergungsgruppen in Neustadt

Am Donnerstag trafen sich die Bergungsgruppen des Ortsverbands auf dem Übungsgelände in Neustadt/Weinstraße, um ihrer Kenntnisse zu Rettungsmethoden im Bereich der Rettung aus Höhen und Tiefen aufzufrischen.

Nach der Ankunft wurde zunächst das Trümmerhaus mit dem NEA und Strahlern ausgeleuchtet. Bei einer Erkundung des Hauses wurde festgestellt, dass Helfer und Material in das erste Stockwerk transportiert werden müssen, das nur durch ein Fenster von außen erreichbar war. Aus diesem Grund sollte mit dem EGS ein Delta-Ausleger gebaut werden, der im zweiten Stockwerk befestigt werden sollte.

Zunächst wurde der Delta-Ausleger einmal "im Trockenen" aufgebaut, damit jeder Helfer die Möglichkeit hatte, sich mit dem Prinzip vertraut zu machen. Dann ging ein mit Rettungsgurten gesicherter Dreiertrupp in den zweiten Stock und baute den Delta-Ausleger mit Rettungs- und Abseilgerät auf, während am Boden das Material zum Transport vorbereitet wurde. Ein erfolgreicher Test der Konstruktion zeigte den Helfern, dass man nicht immer schweres Gerät auffahren muss, um ein Ziel zu erreichen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: