Speyer 20.02.2015

Ersthelfer im THW

Auch THW-Helfer können sich bei ihren vielfältigen Aufgaben im Katastrophenschutz verletzen. Damit die Erstversorgung jederzeit gewährleistet ist, fand vom 7. bis 19. Februar eine Auffrischung bzw. Erstausbildung im Bereich der Ersten Hilfe im Ortsverband Speyer statt.

Sechs Helferinnen und Helfer sowie vier Helferanwärter/innen besuchten den Lehrgang. In drei Ausbildungseinheiten absolvierten die Helfer einen 16-stündigen Kurs, der unter anderem für den erfolgreichen Abschluss der Grundausbildung benötigt wird.

Neben einigen theoretischen Unterrichtseinheiten stand besonders die praktische Übung im Vordergrund. Stabile Seitenlage, Reanimation oder Druckverbände anlegen wurde ausgiebig geübt. Auch auf die THW-spezifischen Bedürfnisse der Helfer wurde eingegangen. So wurde beispielsweise erlernt bzw. aufgefrischt, wie verletzte Personen für den Abtransport vorbereitet werden. Außerdem wurden die eigenen Erste-Hilfe Taschen inspiziert und überprüft, denn dass die Ersthelfer ihr Material in- und auswendig kennen kann Leben retten.

Das THW benötigt ausgebildete Ersthelfer primär zur schnellen Versorgung der eigenen Helfer. Diese können unter Umständen schneller zu ihren verletzten Kameraden gelangen als der Rettungsdienst und so wichtige Vorarbeit leisten.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: